Tipps und Tricks

Auf dieser Seite möchte ich die Gelegenheit ergreifen ein paar Fragen und Anregungen von Ihnen aufzugreifen und zu beantworten.

 

Dank einiger aufmerksamer Leser meines Backbuches wurden zwei kleine Fehler in der Teigzubereitung bei folgenden Rezepten entdeckt.

 

1. Marions Käsekuchen auf Seite 29

Die vorbereitete geraspelte Zitronenschale gehört natürlich mit in den Teig gerührt.

 

2. Brownies auf Seite 21

Die Eigelbe werden mit den Zutaten wie Xylit-Zucker, gem. Nüssen, Natron und Vanillemark verrührt.

Mein Tipp zu

Mein Kuchen ist in der Mitte noch nicht ganz durchgebacken.


Nicht alle Backöfen sind gleich, es empfiehlt sich daher immer nach der angegebenen Backzeit eine Stäbchenprobe zu machen. Nur so kann man erkennen ob das Backwerk durchgebacken ist. Ist das Stäbchen noch feucht, verlängert man die Backzeit ein wenig.

Sukrin/Erythritol vs Xylit


Sukrin/Erythritol in kristalliner Form kann ich zum Backen nicht empfehlen.
Am Anfang habe ich selber mit Erytritol in kristalliner Form gebacken und festgestellt, das er sich beim Backen nicht auflöst, sondern er karamellisiert.
Das Ergebnis jeder Bissen knirscht beim Kauen und man schmeckt ihn raus.

Xylit-Zucker kommt dem herkömmlichen Haushaltszucker in Konsistenz und Geschmack am nächsten.
Er lässt sich einfach gut verarbeiten.

Muffins

 

Die Teigmenge der verschiedenen Muffins in meinem Buch ist großzügig bemessen.

Je nach dem wie voll man die einzelnen Formen befüllt, reicht die Teigmenge für ca. 6-9 Muffins.

 

 

Kokos-Zimt-Makronen auf Seite 63

 

Wenn Sie die Kokos-Zimt-Masse mit einem Spritzbeutel auf die Oblaten auftragen wollen, ist es mein Tipp,

die im Rezept angegebene Menge der Kokosflocken um 100g zu

reduzieren.

Positiver Nebeneffekt! Verringerung der Kohlenhydrate und Kalorien.

 

Quarkwaffeln / Waffeleisen auf Seite 84

 

Wenn Sie Waffeln backen wollen, bitte vergessen Sie nicht vorher die beiden Waffelflächen von Ihrem Waffeleisen einzufetten. Das ist wichtig, damit der Teig nicht an den Waffelflächen haften bleibt.

 

Eier

Ich habe bei meinen Rezepten immer Eier der Größe L benutzt.
Wenn Sie M Eier haben sollten, dann nehmen Sie ein Ei mehr.

Der Teig wird so fest.
....Sie haben die Eier und den Zucker verquillt und sieben nun das Sojamehl, Johannesbrotkernmehl und Backpulver dazu. Jetzt wird der Teig fest, das ist ok. Heben Sie den steifgeschlagenen Eischnee unter die feste Teigmasse.
Jetzt erst wird der Teig geschmeidig und fluffig.

 

Ich bekomme den Kuchen nicht aus der Form.
Wie in meinem Backbuch im Vorwort beschrieben.
Bitte verwenden Sie nur Backformen die man seitlich öffnen kann. Oder die angegebene Blechgröße.

 

Sojamilch

In einigen wenigen Rezepten (wie z.B. Pfannkuchen) habe ich Sojamilch verwendet.

Sie können natürlich auch die Sojamilch durch die gleiche Menge Vollmilch ersetzen.

 

Kohlenhydrate und Broteinheiten.
Die Kohlenhydrate bei allen meinen Rezepten sind so gering gehalten, dass ich als Diabetiker nicht über 12g KH(1BE) für eine Portion komme.

Mein neues Buch

Sweet Low Carb ist ab dem 24.02.2016 im Handel erhältlich.

Es enthält in der Praxis erprobte, leckere und fruchtige Desserts fast ohne Kohlen-hydrate

Dieses Low-Carb Backbuch weist neue Wege.
Können Sie hier bestellen

Das Low-Carb Backbuch weist neue Wege.

Es enthält 60 in der Praxis erprobte Low-Carb-Rezepte,

die sicher gelingen.

Der Begriff Low-Carb (von engl. carbohydrates - Kohlenhydrate) bedeutet Kohlenhydratminimierung.